Wir über uns


Herzlich Willkommen
beim Interkulturellen Atelier ASET e.V.!


Wir setzen uns für einen gleichberechtigten Dialog zwischen Nord und Süd ein.

Die Website ist grade in Überarbeitung.

Dies sind unsere Projekte im Inland:

Wir reflektieren unseren Bezug zum Weltgeschehen -
angefangen bei unserem Alltag, bis hin zu Zukunftswünschen.
Wir wollen durch Stärkung eines nachhaltigen Lebensstils
einen Beitrag leisten zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft.

Dies tun wir auf verschiedenen Ebenen:

Wir arbeiten z.B. mit Vor- und
GrundschülerInnen zum globalen Lernen

Wir bieten Fortbildungen
für Lehrkräfte, ErzieherInnen  und MultiplikatorInnen an und unterstützen Schulprogramm-entwicklung.

 



 




Anti Bias - Kurse für PädagogInnen sowie Kinder und Jugendliche können individuell oder im Jahreszyklus gebucht werden bei Annette Kübler.






Wir führen den Kaffeeparcours als Aktion zum fairen Handel
für Groß und Klein in Schule und Kiez durch.

 





Wir haben uns seit 2006 öfter beim entwicklungspolitischen Bildungsprogramm (benbi) für Berliner SchülerInnen beteiligt.


Die Lernmappe "Die Welt in unserer Schule. Globales Lernen im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Grundschule - aus der Praxis für die Praxis" von Gisela Führing und Annette Kübler wurde 2010 herausgegeben. Sie ist in der 2. Auflage rasch vergriffen gewesen. Aber die alles beinhaltende CD wurde neu aufgelegt und kann für 5€ zzgl. Versandkosten bestellt werden bei: gisela.fuehring@gmx.net.
Die Autorinnen haben 43  erprobte Unterrichtseinheiten zu den Themen "Identität und Vielfalt", "Produkte unseres Alltag", "Unser Weltbild", "(un-)gerechte Welt", "Wasser weltweit" und "Nachhaltiger Lebensstil" zusammengestellt.







Wir unterstützen Schulpartnerschaften zwischen deutschen und afrikanischen Schulen. "Lernen durch Begegnung auf gleicher Augenhöhe" steht im Mittelpunkt. Engagement in Solidarität, also konkretes Handeln, entsteht aus der Nähe zu den Partnern (s. auch unten). Bei Interesse kontaktieren Sie: gisela.fuehring@gmx.net.


Dies sind unsere Projekte im Ausland:

Unsere Aktivitäten im Ausland aus den Bereichen Bildung und Kleinprojekte in Senegal, Kamerun und Tansania speisen sich aus langjährigen Kontakten unserer Mitglieder mit Partnern in Übersee.

WELTWÄRTS-Programm in Kamerun!
In Kamerun gibt es seit 2012 weltwärts-Freiwillige von ASET e.V.: in Kumba (Südwest-Provinz Kameruns) wird in der privaten Schule "Mulan Bilingual Academic Institute" mit Kindern der Vor- und Grundschule auf Deutsch gespielt und gelernt. Eins der Aufgabengebiete ist auch die Unterstützung einer Schulpartnerschaft mit der Grundschule am Beerwinkel aus Berlin-Spandau sowie der Carl-von-Linne-Schule in Berlin-Lichtenberg.

Aus dem Senegal
Im Süden Senegals haben wir das Projekt "Kindern Mut machen" im Nouvelle Maison du Monde des Enfants de la Casamance"/NOUMMEC ("Neues Haus der Welt für Kinder in der Casamance") unterstützt. Hier engagieren sich Junge und Ältere für vernachlässigte Kinder, denen sie eine Chance bieten, sich schulisch weiter zu bilden und auf kreative Art mit ihren oft schwierigen Lebensbedingungen auseinanderzusetzen. Wir haben mit Hilfe von Eigenbeteiligung, Spendern und BMZ-Finanzierung ein Grundstück kaufen sowie ein Haus bauen können und die pädagogische Arbeit unterstüzt - s. Fotogalerie.

Die mit Selbsthilfe durch die Bevölkerung, BMZ-Mittel und Spenden gebaute Sekundarschule in Birkama - im südlichen Senegal ist Anfang 2010 fertig gestellt worden. Bilder zu dem, was wir da erreicht haben, finden Sie auch in der Fotogalerie. Die Schule wird den Namen von Albert Martin Mané, unserem verstorbenen Vorsitzenden bekommen.

So fing es 2007 an:


Und so sieht die Schule heute aus: 12 Klassen, Lehrer- und Direktorzimmer, Bibliothek mit Internetraum, Photovoltaikanlage, Brunnen, Toiletten und Sportplatz! Bei den nationalen Prüfungsergebnissen zählt das CEM Birkama zu den besten Schulen, weil hier wegen der guten Lernbedingungen nicht gestreikt wird ...!


Solidarische Unterstützung

"Sie und Ihr Verein und alle weiteren Beteiligten
leisten da eine ganz
wertvolle Arbeit und Unterstützung.
Ich wünsche Ihnen dabei weiterhin viel Erfolg. Dieser zeigt sich so wunderschön an dem schon Geschaffenen in Birkama. Herzliche Grüße, Thomas Bock"


Viele SpenderInnen und UnterstützerInnen beteiligen sich mit kreativen Ideen an den Projekten im Senegal. Beispielsweise haben Schülerinnen und Schüler des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums in Berlin-Pankow von 2008 bis 2014 mehrere Male einen Sponsorenlauf durchgeführt!
SchülerInnen verschiedener Schulen in Berlin haben auf Schulfesten senegalesischen Schmuck, Taschen, Tücher und Postkarten verkauft.
Die Abgabe von Äpfeln aus der eigenen Ernte von einem ASET-Mitglied an der Sternberg-Grundschule brachte bereits zum vierten Mal Spenden für Senegal! Eine besondere Partnerschaft ist die Förderschule Carl-von-Linné/Berlin eingegangen: SchülerInnen verschiedener Klassen hatten eine Korrespondenz mit Kindern im "Neuen Haus der Welt für Kinder in der Casamance" in Ziguinchor und eigen Ideen für die Unterstützung ihrer Freunde realisiert. Nun wollen sie eine neue Schulpartnerschaft mit Kamerun beginnen.

Herzlichen Dank für das tolle Engagement!

Wenn Sie Ideen haben oder brauchen, rufen Sie uns an (030/856 00 404) oder schreiben Sie an die Projektkoordinatorin und neue Vorsitzende Dr. Gisela Führing: gisela.fuehring@gmx.net.

zum Verein:

Der Verein "Interkulturelles Atelier Angelo Soliman - Echanges - Treffpunkt / ASET e.V. Berlin - Brandenburg" ist anerkannt als ein gemeinnütziger Verein. Er ist im Jahre 2000 gegründet worden.

Der Namensgeber Angelo Soliman soll uns durch seine wechselhafte Lebensgeschichte stets an die vielfältigen Bezüge zwischen Europa und Afrika erinnern, die geprägt sind durch Ausbeutung und Leid, aber auch durch Dialoge und gegenseitiges Lernen.

Spenden sind jederzeit herzlich willkommen
- für einzelne Projekte oder auch die Vereinsarbeit!
ASET e.V.
GLS-Bank
IBAN: DE52 4306 0967 1136 1506 00
BIC: GENODEM1GLS

ASET e.V.




Kontakt